Wir sind beide sogenannte Quereinsteiger und haben viele Ideen und Pläne. Jedoch möchten wir zunächst den Rhythmus eines ganzen Jahres im Weingut erleben und Erfahrungen sammeln, bevor wir mit den Veränderungen beginnen und das Weingut nach unsere Vorstellungen verändern.
(Urban Kaufmann im Frühjahr 2014)

Und genau so haben wir es dann auch gemacht. Ende 2014 fingen wir an, uns Gedanken über die Einführung einer neuen Etikettengestaltung zu machen, die wir im Herbst 2015 erstmals vorstellten. Parallel dazu begannen wir mit den Plänen für den Umbau und eröffneten im Sommer 2016 „Kaufmanns Weinladen“ – unsere Vinothek. Nachdem der 3. Jahrgang, den Urban Kaufmann als Kellermeister selbst verantwortet, unter dem Kaufmann Label vermarktet wird, war es an der Zeit, dass wir nun auch das Weingut umbenennen.

Die Marke Hans Lang werden wir auch weiterhin für unsere weißen Burgunderweine im Einstiegssegment, für Projektweine oder im Export nutzen. Denn schließlich gibt es keinen Grund auf diese renommierte und bestens eingeführte Marke unseres Vorgängers gänzlich zu verzichten.

Die beiden „Jung“-Winzer haben sozusagen die Front des etwas in die Jahre gekommenen Weinguts Hans Lang geöffnet, mit strahlenden Intensität und angenehmer alpenländisch-germanischer Ordnung versehen. Nicht nur der erhellende Lichteinfluss, sondern auch die klare Weinlinie von Urban Kaufmann und Eva Raps überzeugt mit frischer Frucht und lebhafter Strahlkraft. (Christina Fischer DipWSET | WA )

Nicht vergessen zu erwähnen möchte ich die Kollektion von Kaufmann. Es ist faszinierend zu sehen, welch großartige Weine hier nach der Übernahme des Weinguts Hans Lang nach so kurzer Zeit erzeugt werden. Klare, präzise Weine, die ihre Rheingauer Herkunft klar zur Geltung bringen. Glasklare Rieslinge (schon der Gutswein gehört in die Kategorie „must buy“). Aber die Überraschung für mich waren jedoch die Pinot Noirs. Ich kann sie nur empfehlen. (Peter Jakob DipWSET | WA)

Was der Appenzeller Urban Kaufmann und seine Lebenspartnerin Eva Raps seit der Übernahme des Hattenheimer Weinguts Hans Lang in 2014 geleistet haben, ist – besonders in Anbetracht der kurzen Zeitdauer – schon sehr beeindruckend….In einer spürbar höheren Liga spielen die Weine, die unter dem erstmals 2014 eingeführten neuen «Kaufmann» Etikett abgefüllt und verkauft werden…. Ein absoluter Hammer ist bereits der 2015er Gutsriesling trocken… Er strahlt förmlich aus dem Glas und je tiefer man rein riecht, desto mehr zieht er einen in seinen Bann… (Peter Kuhn, Schweizer Weinhändler) 

Erfolge

20. Januar 2016 | von Eva in Allgemein - (1 Comments)

Wir freuen uns über die positive Stimmen und Bewertungen zu unserer neuen Weinlinie Kaufmann (mehr zu dieser Linie können Sie hier nachlesen)

Die drei neuen Etiketten

91 Parker Punkte für den 2014er Wisselbrunnen, von Stephan Reinhardt

… The wine has 12,5% alcohol, an intense citrus-yellow color, a concentrated and mineral bouquet of ripe fruits and almonds and comes onto the palate as a full-bodied, round and complex Riesling; it has a persistently mineral and well structured finish. This is doubtlessly Kaufmann’s top wine and the balance between juiciness and salinity, between ripeness and freshness, is excellent here. This is a perfect wine with food and it will gain even more complexity over the years of bottle aging.

Unsere „drei Neuen“ haben es unter die 10 Top-Kollektionen des Gastrokritikers und Bloggers Niko Rechenberg geschafft… 

…Die neue Tell-Linie der Kaufmann/Raps’schen Weine ist ansprechend und frech…. Ausgezeichnete Qualitäten von Tell und Hattenheimer Wisselbrunnen…..

90 Punkte für den Wisselbrunnen von der Chefredakteurin der Weinwelt, Ilka Lindemann

…. der Riesling kommt mit stahliger Art, Sternfrucht, Ananas und Kräutern daher. Am Gaumen Zitrusnoten und grüner Apfel. Duck, Potenzial, Länge… echte Größe.

89 Punkte für den Wisselbrunnen vom Chefredakteur von Wein & Markt, Klaus Herrmann

… Sehr viel besser konnte man es wohl kaum machen. … der Duft verrät vollreifes Lesegut und verführt zu ausgiebigem Schnuppern durch alle Etagen der vielschichtigen Aromatik…. viel Extrakt und einen seidigen Körpoer mit Schmelz und Länge…

Jürgen Fendt, einer von Deutschlands Top-Sommeliers, hat sich gleich einige Flaschen des Wisselbrunnens für seine Weinliste im Hotel Bareis gesichert

….Wisselbrunnen – Wow – Saftig, ausgewogen, Säure gut eingebunden, schon zugänglich und problemlos zehn Jahre lagerfähig. Herzlichen Glückwunsch zu diesen Weinen

88 Parker Punkte für den 2014er Tell Riesling, von Stephan Reinhardt

Friedrich Schiller’s Tell is godfather of Urban Kaufmann’s 2014 Rheingau Riesling trocken Tell (AP 2015), a selection from top parcels in Hattenheim. The wine with the red circle and the white crosslines on the golden label opens with an intense, ripe, elegant and nicely mineral bouquet that indicates a certain depth. Full-bodied, round and fruit intense, this is a well balanced and juicy Riesling with a mice mineral acidity and grippy finish. Since the wine is not bone dry, it goes very well on its own, although it is made to be enjoyed at the table.

Mario Scheuermann platzierte unseren Tell als seinen Weintipp im Weinwisser…

…eine feine, aber charakteristische Mineralität. Am Gaumen eine verhältnismässig milde Säure, geschmeidig. Der Wein ist schlank und elegant, zeigt aber zugleich eine bemerkenswerte aromatische Dichte mit einer reifen Zitrusnote. Guter Abgang. Ein sehr gastronomischer Wein. 16 +/20

Die Weinwelt ist klein…. Von unserem Partnerwinzer Ze’ev Dunia von der Seahorse winery aus Israel erreichten uns heute per Mail die ersten Glückwünsche zu dem Artikel von Michael Schmitt, dem Verkoster aus dem Team von Jancis Robinson, der bei der Hommage auf Hans Lang die Wisselbrunnen Rieslinge und die Johann Maximilian Spätburgunder verkostet hat. Hier kann man den Artikel (in Englischer Sprache) nachlesen….

Hier geht es zu den Tastingnotes von Mario Scheuermann, die vor kurzem im Weinwisser veröffentlicht wurden…

Und hier sind Mario Scheuermanns Bewertungen der Wisselbrunnen Vertikale…. ,mit Bewertungen aktueller Jahrgänge von 89 – 93! Punkten, nachzulesen

Und wenn ich gerade schon mal dabei bin….

…. Jancis Robinsons Bewertung unser 2002er Schützenhaus Spätlese mit 17,5 von 20 Punkten!

…. Jancis Robinsons Bewertung unseres 2013er Schützenhaus Riesling trocken VDP.ERSTE LAGE mit 17,5 von 20 Punkten!

…. Bewertungen unseres Weinguts-Portfolios im aktuellen Falstaff Führer, Eichelmann und Gault Millau

Wir freuen uns sehr, dass uns das Schicksal ein so renommiertes Weingut zugeführt hat. Unsere Startposition ist anspruchsvoll, aber die Verkostungen unseres ersten eigenen Jahrgangs 2014 aus dem Fass sind vielversprechend und wir sind überzeugt, dass wir über kurz oder lang den bisherigen Bewertungen des Weinguts noch eines drauf setzen können….