Wein-Lovestory im Feinschmecker

5. September 2018 | von Eva in Allgemein - (0 Comments)

Urban Kaufmann und Eva Raps

Ich wollte Ihre Geschichte lebendig und emotional erzählen, ohne Ihnen zu nahe zu treten, ein schmaler Grat….

sagt der Autor Rainer Schäfer über seinen Artikel in der aktuellen Ausgabe des Gourmet-Magazins
Der Feinschmecker, der unsere Geschichte erzählt.

Überzeugen Sie sich selbst, ob ihm dieser schmale Grad gelungen ist, wenn Sie diesen Artikel hier nachlesen….

Wir jedenfalls freuen uns über diese Publizität, die uns hilft unsere Weine noch bekannter zu machen.

Foto: Markus Kirchgessner

Ein denkwürdiges Tasting

12. Juli 2018 | von Eva in Allgemein - (0 Comments)

Antoine trifft Chateauneuf

Gemeinsam mit Stuart Pigott luden Ze’ev Dunie unser Freund und Partnerwinzer der Vereinigung Twin Wineries aus Israel und Weingut Kaufmann kürzlich eine kleine Runde von Weinexperten zum Weintasting in Berlin.

7 Jahrgänge (2007 bis 2014) von Chateauneuf Du Pape Weinen wurden neben einem Seahorse Antoine desselben Jahrgangs in einer Blindprobe verkostet. Hierfür hatten wir einige der besten Chateauneuf Weine aus verschiedenen Weingütern Frankreichs organisiert.  (mehr …)

Mit Biodynamie an die Spitze des Rheingaus

Qualität entsteht bekanntlich im Weinberg, und bereits mit unserem ersten Jahrgang 2014 konnten wir die positiven Auswirkungen der Umstellung auf biologischen Weinbau, die bereits der Vorbesitzer des Weinguts Hans Lang im Jahr 2012 begonnen hat, feststellen. Inspiriert von den Charakteren und Weinen von Winzerkollegen wie u.a. Peter Jakob Kühn und Hansjörg Rebholz, deren Weine uns mit ihrer „inneren Ruhe und Festigkeit“ beeindrucken, begannen wir Anfang 2017 mit den nächsten Schritt der biodynamischen Bewirtschaftung unserer Weinberge. Durch den Einsatz von Pflanzenstärkungsmittel wie beispielsweise Brennnessel oder Hornkiesel, sowie der sorgsamen und natürlichen Pflege unserer Weinbergsböden – zwei der Hauptsäulen der Biodynamie – versprechen wir uns noch kraftvollere, widerstandsfähigere und gesündere Trauben. Wir freuen uns, dass bereits der Jahrgang 2017 von Demeter zertifiziert wurde.

Urban Kaufmann erklärt zwei Freunden die Wirkungsweise des ökologischen Pflanzenschutzes

Lehrstunde im Weinberg

Urban Kaufmann mit der Rückenspritze bringt Brennnesseltee von Hand aus

Brennnesseltee für die Reben

Der passionierte Brieftaubenzüchter Urban Kaufmann öffnet aus diesem Anlass für alle Interessierten die Türen seiner beiden Brieftaubenschläge und erläutert alles Wissenswerte zu seinem „Brieftaubensport“.

Was ist eine Reisevereinigung? Wie schnell fliegen Brieftauben? Warum findet eine Brieftaube immer wieder nach Hause zurück? Und wie alt werden Brieftauben?

Diese Fragen und noch viele mehr werden direkt am Ort des Geschehens – am Brieftaubenschlag hinter unserem Haus – beantwortet, während Sie den Tauben bei ihrem Rundflug über dem Haus zusehen und auch die ein oder andere Wette auf Ihre Favoriten Taube abschließen können.

Start der kostenfreien Führungen um 12.00 Uhr , 13.00 Uhr  und 14.00 Uhr

Wir bitten um Ihre Anmeldung unter Tel. 06723 – 2475

T(r)auben – Wein – Probe um 15.00 Uhr

Wir laden zu einer Wein – T(r)auben – Probe in unsere Vinothek, bei der Urban Kaufmann nicht nur alles über sein Brieftauben Hobby sondern auch über sein Hobby Wein erzählt, das er 2013 zu seinem Beruf gemacht hat.

Probe von 6 Weinen (Für Kinder gibt es Traubensaft) mit kleiner Vesper 20 Euro / Kinder 10 Euro

Wir bitten um Ihre Anmeldung unter Tel. 06723 – 2475

 

Die Seminarteilnehmer lauschen aufmerksam dem Vortrag.

Das Demeter Seminar regte sichtlich zum Nachdenken an

 

Mit der Zertifizierung unseres Weingutes durch Demeter ist die Umstellung auf den biologisch-dynamischen Weinbau noch lange nicht abgeschlossen. Vielmehr bedeutet für uns diese Zertifizierung eher nur einen Einstieg in diese ganz eigene Gedankenwelt des Naturwissenschaftlers und Anthroposophen Rudolph Steiner und in die Umstellung vielerlei Prozesse und Arbeitsweisen.

Im März besuchte Urban Kaufmann daher ein Seminar der Demeter Akademie auf dem Dottenfelderhof in Bad Vilbel und sammelte Eindrücke um weitere Denkprozesse anzustoßen.

Neben Fragen zur Betriebsumstellung und dem Demeter-Verband waren für ihn vor allen Dingen die praktische Aspekte relevant: Was zeichnet einen lebendigen Boden aus? Welche Wirkung können die Präparate zeigen und worauf kommt es bei ihrer Lagerung und Ausbringung an? Welche besondere Stellung nimmt das Tier im Betriebsorganismus ein und wozu brauchen wir eine biodynamische Pflanzenzüchtung?

Den Kopf voller neuer Impulse aber auch Fragen und Unsicherheiten, resümiert Urban die Seminarwoche mit den Worten

 „Ich muss nicht alles über die Biodynamie wissen, aber wenn die Erfahrung zeigt, dass es funktioniert und die Trauben – und also auch meine Weine – durch diese Maßnahmen immer besser werden, dann ist ein großes Ziel erreicht.“

Wir waren ziemlich aufgeregt, wie uns die Reportage des HR Fernsehens gefallen würde, schließlich kann man sich nicht alle Tage über 45 Minuten lang im Film beobachten. Aber am Ende hatten wir einen wunderbaren Abend beim Public Viewing mit fast 100 Gästen.

Diese waren des Lobes voll für die die Protagonisten des Films (neben uns waren das noch Jochen und Saynur Neher vom Weingut Mohr und Y Sommelier Ahmet Yildirim) die uns als sehr authentisch, herzlich und natürlich wahrgenommen haben.

Wir jedenfalls finden, der Film ist absolut sehenswert für jeden Weinliebhaber und sind Alexander C. Stenzel sehr dankbar, dass er uns ausgewählt hat!